Zur Startseite - Home
Suche:
Nachrichten
  Auf ein Wort...
  Ein-|blick
  bethel»wissen
  No. 01_Ethik Konkret (2015)
  Nachrichten 2011
  Nachrichten 2010
  Nachrichten 2009
  Nachrichten 2008
  Nachrichten-Archiv
Die Stiftungen
Die Gemeinschaften
Was wir tun
Tagungen + Gäste
Service

bethel»wissen

Die Themenheftreihe der Stiftungen Sarepta | Nazareth

© Bethel-Verlag, Bielefeld 2015 _ ISSN 2364-0294

No. 02_Religiöse und kulturelle Vielfalt (2015)

» Liebe Leserin, lieber Leser,

die zweite Ausgabe von „bethel > wissen“ ist einem hochaktuellen Thema gewidmet: Der „religiösen und kulturellen Vielfalt“ im diakonischen Unternehmen Bethel.

Als wir in Bethel 2013 begannen, uns systematisch mit diesem Thema zu befassen, ahnte niemand, vor welcher gesellschaftspolitischen Situation wir im Herbst 2015 stehen würden. Inzwischen sind hunderttausende Menschen auf der Flucht und der Suche nach Asyl in unser Land gekommen, und täglich werden es mehr.

„Wir werden das schaffen!“ – dieses Wort von Bundeskanzlerin Angela Merkel dürfte gute Chancen zum „Wort des Jahres“ haben. Frau Merkel hat ja recht: Wir werden es schaffen – weil wir es wollen und müssen. Und das gilt auch für die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Schon lange werden bei uns Menschen mit sehr unterschiedlichen religiösen und kulturellen Identitäten unterstützt. Aktuell arbeiten in Bethel Menschen aus mehr als 90 Nationen. Uns sollte klar sein, dass die Aufnahme vieler Tausende von Flüchtlingen in unserem Land auch Bethel weiter verändern und unsere Arbeit bereichern wird.

„Kulturelle und religiöse Vielfalt“ wird also eine größer werdende und bleibende Herausforderung für Bethel sein, der wir uns auf der Grundlage unserer eigenen christlich-diakonischen Identität stellen. Wir sind froh, dass wir mit dem im November 2014 vom Vorstand verabschiedeten Positionspapier „Kulturelle und religiöse Vielfalt in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel“ einen inhaltlichen Kompass haben. Jetzt kommt es darauf an, kulturelle und religiöse Vielfalt in Bethel ganz bewusst und im Alltag zu gestalten. Die Beiträge in dieser Ausgabe sind nah am Alltag und geben spannende Einblicke in die Vielfalt der Fragen, Anforderungen und Chancen, die mit kultureller und religiöser Vielfalt bei uns verbunden sind.

Ich danke allen, die einen Beitrag geleistet haben und wünsche diesem Heft viele interessierte und nachdenkliche Leserinnen und Leser!

Ihr Prof. Dr. Günther Wienberg

» Das Heft als [pdf]-Datei öffnen
 

Inhalt dieser Ausgabe:

  • Seite 4 Kulturelle und religiöse Vielfalt in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
     
  • Seite 8 Interview mit Halil Karacayli – Führungskraft in Bethel.regional: Vielfalt als Chance wahrnehmen
     
  • Seite 12 Kulturelle Missverständnisse im Pflege- und Klinikalltag
     
  • Seite 16 Ein Interkulturelles Training – was steckt eigentlich dahinter?
     
  • Seite 18 Interview mit Emine Gözen – Mitarbeiterin des Sozialdienstes von proWerk: Die Verbindung von religiöser Offenheit und diakonischer Tradition
     
  • Seite 21 Bildungsangebote zum Thema „Kulturelle und religiöse Vielfalt“
     
  • Seite 22 Geistlicher Impuls: Wer ist mein Nächster?
     
  • Seite 26 Schulgottesdienste – offener Raum mit evangelischer Prägung
     
  • Seite 28 Erfahrungsbericht: Auf dem Weg … den eigenen Glauben zu prüfen
     
  • Seite 30 Praxisreflexion: Grenzenlos – Diakonie in kultureller und religiöser Vielfalt
     
  • Seite 34 Kulturelle Vielfalt – regional betrachtet! Wie auch die regionale Kultur vor Ort unsere Arbeit prägt
     
  • Seite 38 Weiterführende Texte zum Thema „Kulturelle und religiöse Vielfalt“

 

Zu den Autoren dieser Ausgabe:

 

BILDUNGSANGEBOTE ZUM THEMA

  • 03.12.2015 (Termine für 2016 in Planung)
    Interkulturelle Pflege: Der muslimische Patient (Öznur Fettah)
    Fortbildungen im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld
    Telefon: 0521-772-77040; www.evkb.de; Haus Burgblick, Bielefeld
     
  • 16.02.2016 - 15.-18.00 Uhr
    Pulsschlag 1: Flüchtlinge vor der Haustür – was tun? (Niklas Kreppel, Heinz-Jürgen Uffmann, N.N.)
    Bildung & Beratung Bethel; Telefon: 0521-144-4961
    www.bildung-beratung-bethel.de; Haus Nazareth, Bielefeld
     

  • 11.02.-13.02.2016 & 07.04.-09.04.2016
    Aktuelle diakonische Herausforderungen: Vielfalt - Vertiefungsmodul Diakonie (Diakon Thomas Roth, Reinhard Neumann, Ellen Karacayli)
    Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde
    Telefon: 0521-144-4131; www.diakonische-bildung-bethel.de; Haus Nazareth, Bielefeld
     

  • 08.03.2016 - 15.-18.00 Uhr
    Pulsschlag 2: Kulturelle und Religiöse Vielfalt in einer diakonischen Einrichtung – wie geht das? (Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong, Pastorin Jutta Beldermann)
    Bildung & Beratung Bethel; Telefon: 0521-144-4961
    www.bildung-beratung-bethel.de; Haus Nazareth, Bielefeld
     

  • 12.04.-13.04.2016
    „Eine christlich-diakonische Unternehmenskultur“ – vom leeren Versprechen zur lebendigen Praxis (Pastorin Jutta Beldermann)
    Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde
    Telefon: 0521-144-4131; www.diakonische-bildung-bethel.de; Haus Nazareth, Bielefeld
     

  • 04.10.-06.10.2016 & 28.11.-30.11.2016 & Teile 3-5 im Jahr 2017
    Spiritual Care – Haltung um zu halten / Orientierung und Inspiration in der Begleitung Sterbender / u.a. Thema: Religiöse Erfahrungen und Gefühle, Todes- und Jenseitsvorstellungen verschiedener Kulturen und Religionen (Monika Müller, Matthias Schnegg)
    Akademie für Palliativmedizin
    Telefon: 0228-648-539; www.malteser-krankenhaus-bonn.de; Bonn
     

  • 1-2 tägig auf Anfrage für Teams und Gruppen
    Interkulturelle Kompetenz (Kathrin Finke & Fachdozenten)
    Bildung & Beratung Bethel; Telefon: 0521-144-4961
    www.bildung-beratung-bethel.de; (Inhouse-Angebot)
     

  • variabel
    Diakonische Inhouse-Angebote (Pastorin Jutta Beldermann)

    auf Anfrage für Einrichtungen oder Teams
    Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde Telefon:
    0521-144-4131; www.diakonische-bildung-bethel.de

 

WEITERFÜHRENDE TEXTE

Bethel-interne Texte:

Texte der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD):

Debattenbeiträge und Reden:

Verweise auf Internetseiten:

Rückblick:

No. 01_Ethik konkret (2015)

In dieser ersten Ausgabe steht das Thema „Ethik“ im Mittelpunkt. Ethische Fragestellungen begegnen uns in allen Arbeitsfeldern und Unternehmens-bereichen, dienstlich und privat, am Lebensanfang, mitten im Leben und immer häufiger am Lebensende. Allem ethischen Fragen gemeinsam ist: der Mensch in seiner Individualität steht im Mittelpunkt. Aber: Was ist eigentlich Ethik? Was bedeutet „klinische Ethik“? Welche Rolle spielt Ethik in der Hospizarbeit? Was hat Ethik mit Theologie und Diakonie zu tun? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz unterschiedlichen Funktionen und aus unterschiedlichen Bereichen berichten in diesem Magazin von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen, von Haltung, Orientierung und Transparenz.

» zur Ausgabe 01

Herausgeber:

v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
V.i.S.d.P. Werner Arlabosse
Stiftungen Sarepta | Nazareth, Nazarethweg 5, 33617 Bielefeld
Telefon: +49 (0)521-144-2229 | Telefax: +49 (0)521-144-2213
» Hier können sie das Heft per Formular abonnieren
www.bethel-wissen.de
Redaktion: Katrin Krohne-Klaus | redaktion[at]bethel-wissen.de
Produktion: Diakon Martin Eickhoff-Drexel
Konzeption / Design / Prepress: Gute Botschafter GmbH | www.gute-botschafter.de

Das Magazin

Hier klicken zum Ein-|blick...



»
Zum
Ein-|blick


Weiter zum Thema »

Weiter zum Thema » Das Leben pflegen.
» Das Leben pflegen.


Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Diskutieren Sie im Forum 'Diakonie' auf XING!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!


Zum Auftritt www.bethel.de Barrierefreiheit
Seite drucken