Zur Startseite - Home
Suche:
Nachrichten
  Auf ein Wort...
  Ein-|blick
  bethel»wissen
  Nachrichten 2011
  Nachrichten 2010
  Nachrichten 2009
  Nachrichten 2008
  Nachrichten-Archiv
Die Stiftungen
Die Gemeinschaften
Was wir tun
Tagungen + Gäste
Service

Auf ein Wort...

Auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.
Lk. 5, 5 (L)

Petrus, Du hattest es einfach! Du warst Jesus ganz nah, er kam in Dein Boot und Du hast ihn ein Stück vom Ufer auf den See gefahren. Du hast seine Worte unmittelbar gehört. Offenbar haben sie Dich überzeugt.

Deine Antwort höre ich mit Respekt: „auf Dein Wort will ich die Netze auswerfen“. Eigentlich warst Du ja der Fachmann für´s Fischen und hast das auch gesagt: „Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen“. Du fandest es unsinnig, nach einer erfolglosen Nacht noch einmal rauszufahren, weil die Rahmenbedingungen nicht stimmten. Und Du hast es doch getan!

Etwas tun, trotz widriger Rahmenbedingungen, erscheint sinnlos, braucht eine Menge Motivation. Ich kenne das und weiß von vielen in der Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen – besonders in der Pflege, – dass sie das Gefühl haben, sie können sich noch so sehr abmühen, es reicht nicht, sie werden den Menschen nicht gerecht und ihrem eigenen Anspruch an die Arbeit auch nicht. Die Rahmenbedingungen lassen es nicht zu.

Du bist trotzdem nochmal rausgefahren. Ich weiß von Dir auch, dass es nicht immer so war. Du hattest in Deinem Leben Zeiten des Zweifelns und hast Jesus am Ende verleugnet und bitterlich darüber geweint. Du warst eben auch kein Held. Das ist gut zu wissen. Aber hier hast Du „auf sein Wort hin“ die Netze ausgeworfen und so viele Fische gefangen, dass sie nicht in Dein Boot passten.

Für mich ist es manchmal nicht so einfach, aus den vielen Stimmen, die mich überfluten, Jesu Anrede an mich herauszuhören. Aber manchmal weiß ich doch genau, was ich soll und worum es geht. Deinen Mut möchte ich haben! Das Wunder konntest Du ja vorher nicht wissen. Aber wenn Du die Netze nicht ausgeworfen hättest…

Sigrid Pfäfflin, Diakonische Schwester in Sarepta, Oberin im Ev. Diakonissenmutterhaus Bremen.

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • 1. Sonntag nach Epiphanias (8.01.)
    Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8, 14
    Wochenlied: O lieber Herre Jesu Christ (EG 68) oder: Du höchstes Licht, du ewger Schein (EG 441)

  • 2. Sonntag nach Epiphanias (15.01.)
    Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Joh. 1, 17
    Wochenlied: Gottes Sohn ist kommen (EG 5) oder: In dir ist Freude (EG 398)
  • 3. Sonntag nach Epiphanias (22.01.)
    Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes. Lk 13, 29
    Wochenlied: Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all (EG 293)
  • 4. Sonntag nach Epiphanias (29.01.)
    Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern. Psalm 66, 5
    Wochenlied: Wach auf, wach auf, 's ist hohe Zeit (EG 244) oder Such, wer da will, ein ander Ziel (EG 346)

 

 

Mach den ersten Schritt im Vertrauen.
Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen.
Mach einfach den ersten Schritt.

Dr. Martin Luther King jr.

 

Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist.
Ich habe einen Platz in Gottes Plan, auf Gottes Erde, den keiner sonst hat.
Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen.
Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen und ich merke auf und höre:
Da bist du ja.

Augustinus

 

Sage ja zu den Überraschungen,
die deine Pläne durchkreuzen,
deine Träume zunichtemachen,
deinem Tag eine ganz andere Richtung geben,
ja, vielleicht deinem Leben.
Sie sind kein Zufall.
Lass dem himmlischen Vater die Freiheit,
selber den Verlauf deiner Tage und Jahre zu bestimmen.

Dom Helder Camara

 

 

Diakon/in werden ...

Hier klicken - zur Diakon/in-Ausbildung


[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


Zum Auftritt www.bethel.de Barrierefreiheit
Seite drucken