Zur Startseite - Home
Suche:
Nachrichten
  Auf ein Wort...
  Ein-|blick
  bethel»wissen
  Nachrichten 2011
  Nachrichten 2010
  Nachrichten 2009
  Nachrichten 2008
  Nachrichten-Archiv
Die Stiftungen
Die Gemeinschaften
Was wir tun
Tagungen + Gäste
Service

Auf ein Wort...

Meine Stärke und mein Lied ist der Herr,
er ist für mich zum Retter geworden.

(Ex 15,2)

Retter! Dies Wort springt mir zuerst ins Auge. Vielleicht deshalb, weil ich kürzlich den Bericht einer bekannten Schauspielerin hörte: bei einem River-Rafting aus ihrem Boot geschleudert. Eine gute Schwimmerin, mit Rettungsweste ausgestattet. Ein Strudel hielt sie unter Wasser. Sie überlebte nur, weil sie “gerettet“ wurde. Und in der Zeitung stand zur gleichen Zeit der Bericht eines jungen Paares von einer Wattwanderung in Schleswig-Holstein. Dabei sank an einer Stelle der Mann bis zu den Schultern, die junge Frau bis zur Hüfte, ein. Seenotretter holten sie heraus. – Beide Gruppen bezeugen: Allein hätten wir das nie geschafft!

Der Monatsspruch für Juni erzählt von Israeliten. Mit Gottes Hilfe gelang ihnen die Flucht aus der Fron in Ägypten. Doch der Pharao will nicht auf die billigen Arbeitskräfte verzichten.

Schon sind sie erneut in der Klemme: eingeschlossen von Bergen, vor sich das Meer und hinter sich die Häscher aus Ägypten mit Pferd und Wagen. Gott rettet sie, indem er mitten im Meer einen Weg bahnt. Sie gehen trockenen Fußes hindurch und singen ihm danach ihr Loblied: “Gott ist für mich zum Retter geworden!“

Brauchen wir – brauche ich Rettung? Kenne ich den, für den nichts unmöglich ist? Der stärker ist als alles, was mich/uns bedroht?

Sr. Helga Swoboda ist Diakonisse im Ruhestand und lebt in Bethel.

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • 2. Sonntag n. Trinitatis (05.06.)
    Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Matthäus 11, 28
    Wochenlied: Ich lobe dich von ganzer Seelen (EG 250) oder: Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn (EG 363)
  • 3. Sonntag n. Trinitatis (12.06.)
    Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Lk 19, 10
    Wochenlied: Allein zu dir, Herr Jesu Christ (EG 232) oder: Jesus nimmt die Sünder an (EG 353)
  • 4. Sonntag n. Trinitatis (19.06.)
    Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Galater 6, 2
    Wochenlied: Komm in unsere stolze Welt (EG 428) oder: O Gott, du frommer Gott (EG 495)
  • 5. Sonntag n. Trinitatis (26.06.)
    Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. Epheser 2, 8
    Wochenlied: Preis, Lob und Dank sei Gott dem Herren (EG 245) oder:
    Wach auf, du Geist der ersten Zeugen (EG 241)

 

So einfach ist das

Beten ist eine gute Sache.
Es braucht keine technische Energie,
es zehrt nicht an den Rohstoffen der Erde,
es verschmutzt nicht Luft noch Wasser –
ebenso wie das Singen,
das Lieben und das Tanzen.

Margret Mead

 

Butterblumengelbe Wiesen

Butterblumengelbe Wiesen,
sauerampferrot getönt, –
o du überreiches Sprießen,
wie das Aug dich nie gewöhnt!

Wohlgesangdurchschwellte Bäume,
wunderblütenschneebereift –
ja, fürwahr, ihr zeigt uns Träume,
wie die Brust sie kaum begreift.

Christian Morgenstern (1871-1914)

 

 

Diakon/in werden ...

Hier klicken - zur Diakon/in-Ausbildung


[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


Zum Auftritt www.bethel.de Barrierefreiheit
Seite drucken